Unser großes Bud Interview


Freunde, Buddianer und Fans,

Carlo und Giuseppe Pedersoli in Berlin - Foto von Daniela Hillbricht

Carlo und Giuseppe Pedersoli in Berlin - Foto von Daniela Hillbricht

Im letzten Monat ist so viel passiert, dass wir unseren Blog stark vernachlässigt haben. Zuerst der große Stress mit dem Schwarzkopfverlag. Dann drehten wir eine Woche in Rom mit Bud Spencer und Weggefährten und dann waren wir als Referenten bei der Dokville (Branchentreff und Preisverleihung des dt. Dokumentarfilms) eingeladen. Es hat sich viel getan und jetzt müssen wir einiges nachholen und das machen wir mal im Schnelldurchlauf und gehen dann jeweils noch konkreter drauf an was so alles passiert ist.

Thema Schwarzkopf & Schwarzkopfverlag:

Eigentlich hätte es noch einen dritten Blogeintrag gegeben bezüglich des Skandals mit dem Schwarzkopf & Schwarzkopfverlag geben sollen. Aber wie ihr vielleicht mitbekommen haben, hat uns der Verlag mit Rechtsanwalt gedroht und wir hatten einfach keinen Kopf uns jetzt mit einem dummen Rechtsstreit auseinanderzusetzten. Deshalb ist der vorige Blogeintrag zensiert und wir haben auch das Skandalvideo wieder gelöscht. Dennoch ist hier eine unglaubliche Ungerechtigkeit seitens des Schwarzkopf und Schwarzkopfverlags aufgetreten und wir werden uns sehr wohl dagegen wehren.

Uns hat der Chef vom Verlag angerufen und wollte mit ruhiger Stimme versichern, dass er keine Ahnung hat was genau vorgefallen ist. Obwohl er uns bei der Pressekonferenz angeschnauzt hat und uns keine Minute gab die Situation zu erklären. Er bat uns am Telefon ihm eine Mail zu schreiben mit den Vorkommnissen.  Wir haben daraufhin eine sehr sehr detailreiche Schilderung geschickt aber bis heute keine Antwort bekommen. (Und das ist schon 3 Wochen her). Das zeigt ja wie egal diesem Mann die Fangemeinde ist. Wir werden das Thema nochmals aufgreifen – wenn wir die Zeit dazu haben.

Interview mit Bud Spencer und der Dreh in Rom und Gubbio

Das große Interview mit Bud

Das große Interview mit Bud

Letzte Woche war es endlich soweit. Nach 3 Jahren des organisierens kam es endlich zum großen Bud Spencer Interview. 1 1/2 Stunden waren wir bei Bud zu Gast und haben ausführlich über sein Leben geplaudert. Wir haben viel über den Menschen Carlo Pedersoli erfahren und tolle Bilder eingefangen. Und bevor wir jetzt aus dem Nähkästchen plaudern nochmals großen Dank an das unglaubliche Drehteam. Wir fanden ganz spontan einen tollen Kameramann Jens Fischer  und Petra Frühwirth als Dolmetscherin.

Super Drehteam - hier mit Alessandro Capone

Super Drehteam - hier mit Alessandro Capone

Es ist immer wieder unglaublich wie eine Fangemeinde zusammenhält und unser Projekt unterstützt. Aber wir dürfen auch nicht unseren Protagonisten Marcus Zölch vergessen, der uns quer durch Italien chauffiert hat und mittlerweile nicht nur Teil des Films ist sondern auch abseits der Kamera eine Riesenuntstützung ist und mit aller Kraft uns hilft diesen Film zu verwirklichen.

Setfoto Interview mit Ottaviano Dell´ Acqua

Setfoto Interview mit Ottaviano Dell´ Acqua

Wir waren eine Woche lang unterwegs und haben nicht nur Bud Spencer interviewt sondern auch Stuntman Ottaviano Dell´Acqua. Und wer sich fragt „Wer is denn das?“, der sollte mal hier raufschauen.

Auf Wikipedia:

Und für alle Spencerfans – die Aufstellung in welchen Filmen er mit Bud dabei war (Dank an die Gebrüder Heyse und die tolle Datenbank):

http://heyse-online.de/spencerhilldb/darsteller.php?darsteller=418

Er ist Stuntman, Stundkoordinator und vielen Horrorfans auch bekannt aus der Filmreihe Zombie. Außerdem hat er in zahlreichen Spencer/Hill Filmen mitgewirkt.

Außerdem interviewten wir Alessandro Capone (Regisseur u.a. von Buds letzter Fernsehserie „I delitti del cuoco“), Giulio Base  (Regisseur von der aktuellen Don Matteo Staffel) und zwei weitere Hauptdarsteller und Schauspielkollegen von Terence Hill.

Am Set von Don Matteo in Italien

Am Set von Don Matteo in Italien

In Italien Superstars:  Nino Frassica und Pietro Pulcini

Wir besuchten auch Terene Hill bei den Dreharbeiten in Gubbio zur achten Staffel von Don Matteo. War schon lustig mit ihm auf ein Bier zu gehen und unglaublich was der Mann mit 71 noch für ein Programm fährt. Täglich um 5 aufstehen, Morgensport und dann noch 10 h lang drehen. So fit möchte ich mal sein 🙂

Im großen und ganzen hatten wir eine tolle Drehwoche in Italien – jeden Menge gute Interviews und hier möchten wir auch nochmals allen Mysherpas Spendern danken, die es uns ermöglicht haben diese Reise zu finanzieren.

My Sherpas:

Es gab einige Anfragen bezüglich unseren Dreh mit Bud Spencer. Für alle, die sich fragen – warum sucht Budspencermovie Fans, die hier unentgeltlich mitarbeiten, obwohl sie über Mysherpas das interview finanziert haben? Dazu möchten wir sagen: Sarah und ich arbeiten 50 Stunden pro Woche an diesem Filmprojekt. Wir halten uns mit kleinen Nebenjobs über Wasser und stecken jeden verdienten Euro in dieses Projekt. In Rom haben wir eben nicht nur Bud interviewt, sondern auch viele andere Interviewpartner und verzichten beim Dreh auf jeglichen Luxus, schlafen, wenns sein muss sogar auf dem Boden nur um mit unserem Budget noch einen Drehtag dranhängen zu können. Wir werden auch bald wieder eine mySherpas Aktion starten, denn ein Filmprojekt wie dieses ist enorm kostenaufwändig und jeder, der sich ein bisschen mit Film auskennt versteht das sofort, dass man mit 4000 Euro nicht weit springen kann. Unser jeweiliges Drehteam arbeitet gerne freiwillig mit, da es sich hierbei immer um Fans handelt, die mit Herzblut bei der Sache sind und genauso wie wir so schnell wie möglich noch einmal Bud Spencer und Terence Hill auf die große Leinwand bringen wollen. Wir danken allen mySherpas Fans und allen, die uns irgendwie unterstützen. Es ist viel passiert und es geht was voran.

In den nächsten Tagen gehts gleich weiter mit nem neuen Blogeintrag  – darum gehts:

🙂 Neue Webserie von budspencermovie geplant!

🙂 Unser Besuch bei der Dokville (und was Wim Wenders mit Bud Spencer zu tun hat)

🙂 Und… das tollste Budspencermovie Fan Brüderpaar Jörg und Stephan aus Schorndorf!

Und zum Schluss nochmals das tolle Foto von Terence bei den Dreharbeiten von Don Matteo – ein Wahnsinnsfoto von Marcus Zölch!

Living Legend Terence

Living Legend Terence

Advertisements

2 Antworten to “Unser großes Bud Interview”

  1. […] Weg vom dem Pc, hin zur Kamera: Auch hier haben wir Zuwachs bekommen. Jens Fischer aus Köln ist einer unserer festen Kameramänner für die Doku. Wir haben bereits mit ihm in Rom gedreht als wir unser Interview mit Bud Spencer, Ottaviano dell’Acqua, Allesandro Capone und Giulio Base hatten (https://budspencermovie.wordpress.com/2011/06/01/unser-groses-bud-interview/) […]

  2. […] schon in einem vorherigen Blogartikel über unseren Besuch bei ihm berichtet, wer mag, kann noch mal hier nachlesen wie sich das abgespielt hat Einen kleinen Einblick geben wir euch aber trotzdem schon also gleich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: