News von Buds Deutschlandbesuch


Wir haben mal wieder mit Bud Spencer  und Ms. Nelly, seiner charmanten Sekretärin, die schon seit 47 Jahren für Bud arbeitet, telefoniert. Dabei haben wir wieder einige Neuigkeiten erfahren, die wir natürlich nur allzu gerne mit euch teilen wollen.

Bald ist er wieder in Deutschland...

Bald ist er wieder in Deutschland...

Die Deutschlandtour auf der Bud seine Autobiografie präsentieren wird, wurde um eine Woche nach hinten verschoben und findet nun von 12.-16. April statt. Den Auftakt wird eine Pressekonferenz am 12. in Berlin machen, danach wird er auch noch nach Hamburg und Bremen kommen, wo er in verschiedenen Buchhandlungen Signierstunden abhält! Also für jeden Fan die einmalige Möglichkeit Bud Spencer einmal live zu sehen und ein Autogramm direkt aus seiner Feder zu bekommen!! Alle, die in diesem Zeitraum nicht kommen können, dürfen sich auf zwei TV Auftritte in Talkshow von ihm freuen. Welche das sind, darf noch nicht verraten werden, weil die Pläne noch nicht unumstößlich sind und wieder kurzfristig über den Haufen geworfen werden könnten.

Ms. Nelly, kann leider nicht mit kommen. Sie sagte uns, dass „einer schließlich die Stellung halten“ muss und so wird die gute Seele auch im April im Büro ihres „Dottore“ sitzen und alle unerwünschten Anrufe gekonnt abwimmeln 😉

Mit den 81 Lenzen, die Carlo mitlerweile auf dem Buckel hat, darf man auch nicht mehr so leichtfertig mit der eigenen Gesundheit umgehen – so sieht das zumindest Nelly und hat ihn aktuell einfach auf Diät gesetzt! Ob ihm das gefällt und er bald die Statur von Terence hat, werden wir schon bald sehen.

Nelly möchte unseren Bud wieder so schlank haben :)

Nelly möchte unseren Bud wieder so schlank haben 🙂

Wir wurden nämlich für Mitte März zu ihm eingeladen, er freut sich schon sehr auf das Geschenk, das er bekommen wird. Um was es sich dabei handelt haben wir ihm noch nicht verraten, da seid ihr ihm diesmal einen Schritt voraus. Wir werden nämlich zusammen mit Marcus Zölle und seinen Marionetten im Gepäck anreisen und ihm sein kleines Ebenbild überreichen! Wie die Puppen aussehen zeigen wir euch gleich.

Jetzt gibts erst noch mal die frohe Botschaft schlechthin: Wir haben einen Interviewtermin mit Bud Spencer!

Im März wollen wir nur zu ihm fahren um ein wenig zu plaudern, aber im April werden wir mit ihm filmen!! Da das Interview schon in greifbarer Nähe ist, hier wieder der Aufruf: Schickt uns eure Fragen an Bud!! Am besten auf unsere Facebook Fanseite

Werde Facebook Fan!

oder schickt sie uns direkt an office@budspencermovie.com Es sollen ja schließlich alle offenen Fragen und Mythen, die sich um Bud Spencer ranken, gelüftet werden!

Was die Tour angeht, werden wir euch auf dem Laufenden halten, da wir in direktem Kontakt mit dem Schwarzkopf&Schwarkopf Verlag stehen, weil die die deutsche Übersetzung mitorganisiert haben. Hier könnt ihr seine Autobiografie bestellen, wenn ihr über diesen Link kauft unterstützt ihr unser Projekt mit einem Euro:

Buchbestellung!

Wir werden deshalb auch Bud begleiten und auch bei der Presskonferenz mit ihm etwas Werbung für unseren Film machen können.

Unsere Heroes  - wieder vereint

Unsere Heroes - wieder vereint

So doch kommen wir nun zu Marcus Zölle, der schon ganz aufgeregt ist sein Kindheitsidol zu treffen. Grund zum Zittern hat er eigentlich nicht, denn Bud Spencer wird sicher die Kinnlade runterklappen, wenn er sieht, welches Geschenk er von Marcus bekommt. Die Puppen sind nun fertig und sehen großartig aus! Für unsere Doku lässt er noch zwei neue anfertigen, so dass wir den Arbeitsprozess auch auf Film bannen können.

 

Marcus mit seinen Babies!

Marcus mit seinen Babies!

Advertisements

8 Antworten to “News von Buds Deutschlandbesuch”

  1. WOW!!!

  2. Joe Friday Says:

    Die Aktion mit den Marionetten ist echt cool. Hoffe, dass sich in der Doku viele ähnliche Dinge finden und ihr es tatsächlich schafft, ein tolles Portrait von Bud Spencer zu zeichnen, das möglichst alle Fragen klärt. 😀
    Bud hat es mehr als verdient, dass ihm er Film auch vollauf gerecht wird.

    Nur eine grundsätzliche Bitte:
    Glaubt den Interviewpartnern nicht immer gleich, was sie euch aufbinden. Die Leute erzählen viel, wenn der Tag lang ist, verwechseln manchmal Dinge oder erinnern sich falsch.
    So ist die These, Bud sei der erste gewesen, der den Golf von Neapel durchquert hat z.B. Quatsch, den man sogar relativ einfach widerlegen kann.
    Nicht alles, was man gesagt kriegt, stimmt auch…;-)…einfach dezent nachhaken und die Leute offen auf Widersprüche ansprechen, dann werden aufschlussreiche Antworten folgen.
    Es wäre äußerst schade, wenn die Doku nachher mit sensationellen Behauptungen voll ist, von denen die Hälfte zwar so gesagt wurde, aber trotzdem nicht stimmt. So geil manche Aussagen auch sein mögen…manchmal muss man die Größe haben, sie trotzdem nicht zu verwenden, weil sie einfach nicht stimmen.
    Ihr wollt doch mit Gerüchten aufräumen, also tut das bitte auch und schafft sie nicht sogar selber…wär echt schade um das coole Projekt! 😉

    • Servus Joe Friday,

      Erstmals Danke für deine Unterstützung und deinen Kommentar.
      Wir finden es total wichtig, dass unsere Arbeit auch verfolgt und kritisiert wird – deshalb ist es ja ein WEB 2.0 Projekt, bei dem eben jeder mithelfen kann und soll um den Mythos Bud Spencer zu erforschen.

      Zu deinem Kritikpunkt Bud und der Golf von Neapel. Wir geben nur wieder was uns Interviewpartner (in diesem Fall der Präsident des SS Lazio Nuoto Rom, und ein enger Bekannter Buds, der Kellner seines Lieblingscafés zu dem er fast jeden Tag hingeht) unabhängig voneinander erzählt haben. Das was uns erzählt wurde geben wir wieder und natürlich mit der Quellenangabe, das macht guten Journalismus aus. Sollte es sich hierbei um eine Falschaussage handeln werden wir das natürlich in der fertigen Doku (noch sind wir ja mitten in der Recherche  ) anders wiedergeben. Wir würden dich bitten deine Quellen zu nennen, die das Gegenteil beweisen um diese Hypothese endlich vom Tisch zu räumen. Wir danken dir jedenfalls für diese Kritik, das ist bei diesem Projekt enorm wichtig und auch gewünscht.

      Liebe Grüße
      Dein budspencermovie Team

      • Joe Friday Says:

        Das mit den Aussagen von Leuten, die es eigentlich wissen müssten, ist halt immer so eine Geschichte. 😉 Auch die Angabe, dass Bud promovierter Jurist sei, stimmt in der Form z.B. nicht.
        Die Tatsache allein, dass ihn Miss Nelly „Dottore“ nennt, bekräftigt diese Annahme nämlich nicht. In Italien werden wichtige Leute, grade wenn sie so ein breites Schaffensspektrum wie Bud haben, ganz gern mal „Dottore“ genannt, aber mit nem formell erworbenen Titel hat das nicht automatisch was zu tun.
        Bud hat das, meinen Informationen nach, sogar in seiner Autobiografie mittlerweile widerrufen. Die Info war aber auch schon vor 2-3 Jahren abgreifbar, weshalb es mich etwas verwundert hat, dass ihr das sogar im Fernsehen behauptet habt.

        Was den Golf von Neapel angeht:
        Erstmal ist es so, dass diese Strecke nichts völlig Ungewöhnliches ist und insofern müsste es schon ein enormer Zufall sein, wenn ausgerechnet Bud Specner der erste gewesen wäre, der diesen Kurs vollendet hätte.
        Man kann nicht behaupten, dass die Tour nur alle 5-10 Jahre mal geschwommen worden ist.
        Das ist/war sogar eine offizielle Strecke des Langstreckenweltcups im Schwimmen.
        Darüber hinaus gibt es z.B. Internetquellen, die Giovanni Gambi als ersten benennen, der diese Strecke (im Jahr 1949) geschwommen ist.

        Gerade die Tatsache, dass es euch zwei Italiener(!) unabhängig voneinander erzählt haben, kann genauso gut ein Indiz für eine moderne Sage denn für einen Fakt sein…;-)
        Mit anderen Worten:
        Gut…es mag rein theoretisch möglich sein, dass Bud trotz allem der erste war, der diese Strecke geschwommen ist, allerdings ist das so massiv unwahrscheinlich, dass man sich da nicht einfach auf die Aussage von zwei Italienern verlassen sollte, die möglicherweise nur ein lokales Gerücht weiter tragen.
        Denn mehr Beweis als z.B. die Quelle hier
        http://www.brainyhistory.com/events/1949/august_11_1949_110583.html
        sind diese Interview-Aussagen in dem Fall auch nicht.

        Da ist akute Vorsicht geboten! 😀 …generell. Hinterfragen und ausdrücklich auf Widersprüche hinweisen…das erneute Stellen derselben Fragen, die schon mehrmals, aber immer widersprüchlich, beantwortet wurden, allein, hilft nämlich auch nix…;-)

      • Joe Friday Says:

        PS:

        Selbst, wenn Bud selber sowas behaupten würde, muss das nicht unbedingt stimmen, da sich die Leute oftmals einfach falsch erinenrn und gerade eine derartige Aussage kann unter Umständen auch damit zu tun haben, dass man in nem falschen Glauben lebt.
        Bud hat sich auch in anderen Fragen schon manchmal selbst widersprochen oder Sachen erzählt, die faktisch nicht haltbar sind (z.B. gibt er seit ca. 10 Jahren oder länger die selbe Anzahl an Filmen an, die er gedreht haben will, obwohl allein seitdem ja noch mehrere dazu gekommen sind – abgesehen davon ist die Zahl extrem hoch und nie untermauert worden),…
        Das kann einfach passieren und zeugt auch nicht davon, dass ihm nicht zu vertrauen wäre usw. usf., allerdings muss man im Interview dann einfach flexibel sein und eben hinterfragen, hinterfragen und hinterfragen…und die angeblichen Tatsachen auch anderweitig nochmal recherchieren.

        Einfaches Beispiel:
        Man muss halt fragen, was das denn für Filme waren und nicht einfach nochmal fragen, wie viele Filme er denn gedreht hat und allein die Tatsache, dass er dazu das selbe sagt wie immer, dann als Bestätigung auffassen, da das kein Beleg ist, sondern nur eine Behauptung…;-)…grade bei so Zahlen ist es im besonderen einfach, sich mal zu irren.

        Genauso sollte man halt auch fragen, wann das denn war, wann Bud den Golf angeblich durchschwommen haben soll und wo das dokumentiert(!) wurde…
        Falls es gar nicht dokumentiert wurde, ist die Info im Prinzip irrelevant, außer wenn es inoffiziell war und Bud den Kurs als Mutprobe oder sowas geschwommen wäre und das ganze vor 1949, aber das wäre dann natürlich wirklich spektakulär und wahrscheinlich längst gesagt worden…:D

        Irren ist menschlich und sich darauf zu verlassen, was einem gesagt wird, unter Umständen fatal.

  3. dermüdejoe Says:

    Die Marionetten sind ja der absolute Oberhammer!! Geniale Idee

  4. Puffin Says:

    Wird es denn in Berlin auch eine Autogrammstunde geben? Ich hoffe es doch schwer…

  5. Juchuuu, hab für die nächsten zwei Tage unerwartet frei bekommen und da dachte ich mir: „Wer Terence sagt muss auch Bud sagen“ 😉
    Und somit machen der Stefan und ich uns nun doch auf den langen Weg nach Berlin. Bis dann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: