Bud Trek – Treffen der Generationen


European Bud Tour Part IV

Nun zur Auflösung unserer letzten Frage. Falls du die Antwort nicht gewusst hast, bitte verlass‘ sofort diesen Blog und schäme dich du Unwissender ;). Bud Fans sind auch „Zurück in die Zukunft – Fans“ behauptet der Autor mal kühn. So begab es sich, dass zwei extrem coole Autos auf der Autobahn aufeinander trafen und sich bei einem Pit-Stopp auf der Raststation gegenseitig beschnupperten: der Delorean und das Bud Mobil.

Fast so cool wie das Bud Mobil  - aber nicht ganz soo selten – der Delorean

Fast so cool wie das Bud Mobil - aber nicht ganz soo selten – der Delorean

Würde Martin 40 Jahre in die Vergangenheit reisen, wäre er wohl genauso faszinierter Bud Spencer Fan wie heute und das führt uns auch schon zu unserem aktuellen Leitthema dieses Eintrags: die generationsübergreifende Begeisterung für unseren Buddy. Wohl kaum ein anderer Schauspieler begeistert bereits über 4 Generationen an Fans. Dieses Phänomen wurde uns besonders bei unserer vierten Station in Speyer/Darmstadt bewusst, wo wir Oma Hedwig, stolze 89 Lenze alt, Großmutter von unserer Sarah und ganz verzückter Bud Spencer Fan, kennenlernten. Was sie uns zu sagen hat, seht ihr am besten selbst in ihrer Video Botschaft an Euch:

Bei Familie Nörenberg in Dudenhofen wird aber nicht nur Bud Spencer verehrt, sondern auch seine größte Leidenschaft hingebungsvoll zelebriert – das Essen. Man erinnere sich an den Film „Asterix erobert Rom“ an Aufgabe Nummer 6. In unserem Fall war Silvia Nörenberg die Köchin der Titanen, denn uns ging es genauso wie Asterix und Obelix in der Taverne. Was wir damit meinen, seht selbst:

Top „pälzische“ Kulinarik zubereitet von Silvia Nörenberg  - Bud hätte seine Freude gehabt

Top „pälzische“ Kulinarik zubereitet von Silvia Nörenberg - Bud hätte seine Freude gehabt

Im Gegensatz zu Obelix gelang es uns aber nicht die an uns gestellte Aufgabe zu meistern. Bei Menügang Nr.4 ging selbst unserem amerikanischen Support BRADLEY die Luft aus. „Bei uns soll niemand hungernd das Haus verlassen“ sprach die Köchin. Wir zehren jetzt noch, 4 Tage später, von den Köstlichkeiten, die sie uns auftischte.

Familie Nörenberg und das Bud Mobil in „Duuuuudehofe“

Familie Nörenberg und das Bud Mobil in „Duuuuudehofe“

Dass Gastfreundschaft bei Familie Nörenberg ganz groß geschrieben wird, bewies auch Oma Hedwig, die uns nicht nur mit Gästezimmer plus „Betthupferl“ und frischer Wäsche verwöhnte. Denn am nächsten Morgen erwarteten uns eine Armada an Frühstückszerealien, eine halbe Käserei, mind. 20 geschlachtete Schweine und Kühe und unzählige Baguettes und Frühstücksbrötchen für die wohl sämtliche russische Weizenreserven geplündert worden waren.

Breakfast for the BUD TEAM – oder die Ruhe vor dem Sturm

Breakfast for the BUD TEAM – oder die Ruhe vor dem Sturm

Doch kommen wir zurück zum eigentlichen Thema. Ok, Fressen hat auch mit Bud Spencer zu tun, aber wir wollten ja von den Generationen sprechen.  Obwohl ja unser Bud nicht mehr von Bravo Coverbildern runter lächelt ist er dennoch auch bei den Jüngeren ein Superstar und Kultikone.

Trotz 60 Jahre Unterschied eingefleischte Bud Fans – Oma Hedwig mit Enkelin Sarah

Trotz 60 Jahre Unterschied eingefleischte Bud Fans – Oma Hedwig mit Enkelin Sarah

In Darmstadt fanden wir wohl einen der jüngsten Fans. Alva erst 2 Monate alt und schon begeisterter Buddy Fan mit dazu passendem Fan-Shirt. Auch ihre Mami Tessa war von unserer Modelinie in Azure begeistert.

The Newest Generation – kaum 2 Monate alt und schon Sinn für Stil

The Newest Generation – kaum 2 Monate alt und schon Sinn für Stil

Ach ja – da haben wir ja glatt was vergessen zu erwähnen. Denn David hier unten am Bild mit Tessa hat uns nicht nur ganz spontan mit einem Quartier versorgt, sondern ist auch mit unserem zweiten großen Hero Terence verwandt. Sein Großonkel ist der Cousin vom Mario. Klingt komisch und verwirrend – is halt so.

Eine richtige JBSFF: Junge Bud Spencer Fan Familie

Eine richtige JBSFF: Junge Bud Spencer Fan Familie

In Darmstadt waren wir nicht nur auf Spurensuchen und Ahnenforschung sondern wanderten wieder mal in voller Kampfmontur durch die Innenstadt. Eine Punkerin schämte sich zwar fremd für Mitchells Outfit – dennoch fanden wir den einen oder anderen Budjünger der uns ein paar Cent in die Hand drückte.

Ein Soldat an der Front … Saving Privat Bud

Ein Soldat an der Front … Saving Privat Bud

Zum Abschluss unseres Blogeintrags müssen wir einen reumütigen Nachtrag einflechten.

Ihr alle kennt ihn wohl aus zahlreichen namhaften Blockbustern aber auch vom europäischen Arthouse Cinema. Philipp Dechamps ist mehr als ein Schauspieler. Ein Idol seiner Generation, ein aufstrebender Komet – man flüstert seinen Namen neben Schauspielgrößen wie DeNiro, Hoffman oder Nickolson.

Philip Dechamps feierte seinen Durchbruch als Mininebendarsteller im „Forsthaus Falkenau“. Doch bereits hier wurden die Kritiker auf die unverwechselbare Spielkunst des jungen Dechamps aufmerksam. Wir können uns glücklich schätzen, dass Philip so ein großes güldenes Herz sein eigen nennt und unser Projekt als eine Art Charity Geschichte sieht und uns unterstützt.

Wir holen uns nur die billigsten Schauspieler ;)

Wir holen uns nur die billigsten Schauspieler 😉

Deshalb nochmals Danke Philip für nichtvorhandene Kost und Logis ;))))

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: