Teil fünf der Autobiografie Bud Spencers


Auszug aus der neuen Bud Spencer Autobiographie „Altrimenti mi arrabbio“ – exklusiv hier!

Fortsetzung:

Im Übrigen, an das ich mich erinnere, stolperten wir mit einer großen Ungeniertheit in Unannehmlichkeiten, so wie, denke ich, es allen Kindern passiert.

Ich wurde mit einer Natürlichkeit genau in das Schlamassel gebracht, darin war ich besonders gut. Ich suchte es mit Hingabe und Gewissenhaftigkeit. Zum Beispiel fuhren wir in einigen Jahren jeden Sommer nach Seiano auf Urlaub, ein Dörfchen auf der sorrentinischen Halbinsel, wo es die typischen Badeanstalten aus Holz gab, auf denen sich die Kabinen erhoben, umzäunt von einem Lattenzaun;

jeder Lattenzaun hatte zwei Pflöcke die sich in der Mitte überkreuzten. Kurz und gut, eine Art Pfahlbau eingepflanzt ein paar Meter unter dem Sand. Eines Tages, als wir ein Erinnerungsphoto machen wollte, positionierte mich meine Mutter so gut wie möglich für den Auslöser. „Geh weiter nach hinten, noch weiter nach hinten“, rief sie mir zu, mit einer auffordernden Geste, um mich weiter weg vom Objektiv zu entfernen. Wie in den Witzen, führte das Rückwärtsgehen dazu, dass ich in die Mitte der Pfähle des Lattenzauns fiel. Große Angst, alle kamen schreiend herbeigelaufen, aber glücklicherweise war nichts passiert, obwohl ich sogar auf einen kleinen Anker gefallen war.

Als ob es ein Hufeisen gewesen wäre, dem man eine gewisse abergläubische Bedeutung zuschreiben würde, aufgrund dessen ich unverletzt blieb, aber bis heute erinnere ich mich noch immer an keines,  mit dem ich das in Verbindung bringen könnte.

Badestrand von Seiano

Badestrand von Seiano

Genau in jenem Seiano hatte ich meine Wassertaufe, als sie mich dort mit  viereinhalb Jahren ins Wasser eintauchten.  Ich kannte einen wunderbaren Matrosen, Ninuccio Savarese, der riesige Schleppkähne hatte um die Reisenden zu überführen und sie zum Pier zu bringen, die aus Neapel mit dem Vaporetto ankamen und bei der Küste ankerten.

Er nahm mich immer mit sich mit und er war es, der mir die Grundlagen des Schwimmens lehrte, und mich ins Wasser ließ.

Fortsetzung folgt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: