Die Engelsbrüder von Italien – Oliver Onions Tag 4 der zweiten Pilgerreise nach Rom


Maurizio De Angelis mit seinem Bruder Guido - besser bekannt als Oliver Onions

Maurizio De Angelis – zeigt wo´s langgeht.

Wir hatten einen Termin, wir wussten wo wir hin mussten und wir waren gespannt. Oliver Onions – ok, keiner weiß so richtig wie sie aussehen, doch jeder kennt ihre Musik. Sie waren die Komponisten von dutzenden Bud Spencer Filmmusik Hits:

„Flying through the air“, „Bulldozer“, „Banana Joe“, „Dune Buggy“ und viele mehr. Mit “Santa Maria” waren sie 6 Wochen die Nummer eins in den Charts in Deutschland.

Keine Frage  Maurizio & Guido De Angelis – wie sie mit wirklichen Namen heißen – sind absolute Stars, deren Musik man auf der ganzen Welt kennt. Lustigerweise war ihnen das gar nicht so recht bewusst WIE berühmt sie eigentlich sind.

Hier befinden sich die Filmstudios der „De Angelis Group“ – ganz schön schick! 🙂

Doch kommen wir zum Beginn der Geschichte.

Wir warteten in der Empfangshalle, wo uns eine höfliche Sekretärin warten ließ, doch man merkte schon, die beiden Brüder sind immer noch ganz dick im Business. Nicht nur als Songwriter und Sänger, nein, man strebt nach höherem. Mit ihrer Firma De Angelis Group produzieren sie nun auch Filme, so z.B. einen neuen Western mit Terence Hill unter dem Namen „Doc West“. Klar, dass auch hier die Musik wieder von Maurizio hier stammt. Das Brüderpaar ist inzwischen zu einer Aufgabenteilung übergegangen. Maurizio ist der Komponist und Guido der Produzent.

Maurizio führte uns in sein sehr luxuriöses und schickes Büro und dort plauderten wir sage und schreibe 3 Stunden lang über seine Musikkarriere und die Zusammenarbeit mit Bud Spencer. Wie ihr vielleicht wisst, hat ja Bud einige Songs in seinen Filmen selber komponiert und gesungen. Ein wunderbares Beispiel dafür ist das Lied „Quien de lo dijo“, welches Buddy und Mauricio gemeinsam komponierten.

Hier ein Filmbeispiel, das Buddy in „Sie nannten ihn Mücke“ musizieren zeigt:

http://www.youtube.com/watch?v=du-KuBp8ZTE

Gespannt lauschen wir dem Maestro bei seinen Ausführungen.

Maurizio ist ein extrem netter Mensch und man merkte während unseres Gesprächs, dass er ein Musiker mit Herz und Leidenschaft ist. Immer wieder gab er uns Gesangsproben, schwelgte in Erinnerungen, wurde fast melancholisch als er über alte Zeiten sprach.

Er spielte uns auch einige neue noch unveröffentlichte Aufnahmen vor, die für einen neuen Kinofilm komponierten wurde. Und wir müssen sagen – Wow – der Sound ist immer noch genial und wir können es kaum erwarten, wenn das Album raus ist.

Zwei witzige Vorkommnisse während des Gesprächs.

Als wir auf Mozart zu sprechen kamen, stand er plötzlich auf und verbeugte sich mit den Worten “When I speak about Mozart I have to show my respect“.

Als er uns seine neueste Komposition vorspielte, schloss er die Türe, denn er meinte es wäre ihm irgendwie peinlich, wenn alle in der Firma ihn singen hören (obwohls ja seine Firma ist ) hehe.

Maurizio ein Fan von Mozart und nun Unterstützer unseres Projekts

Im April werden wir Maurizio wieder besuchen und diesmal wird alles mitgefilmt. Falls es nur halb so wird wie ohne Kamera, dann können wir euch jetzt schon garantieren ein tolles Interview zu bekommen.

Falls ihr Fragen an die Oliver Onions habt – Jetzt hab ihr die Chance sie uns zu schicken, vielleicht ist dann sogar eure frage in der Doku dabei.

Schaut einfach mal hier

Und am Schluss noch einige meiner Lieblingshits von den Oliver Onions und zur Erinnerung an alle da draußen welche wunderbaren Songs uns die beiden geschenkt haben:

„Bulldozer“ – Aus dem Trailer „Sie nannten ihn Spencer“ und „Sie nannten ihn Mücke“

Hier sieht man die beiden mal live

http://www.youtube.com/watch?v=cRPOGBQoOVc

„Don´t loose control“ – Aus dem Film „Verflucht, verdammt und Halleluja“

http://www.youtube.com/watch?v=h3PQFDCx9pQ&feature=related

„Oh ettore“ – Aus dem Film „Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel“

Hier hört man die Stimme Bud Spencers 🙂 (aber das scheint noch eine Streitfrage zu sein)

http://www.youtube.com/watch?v=jE9l_ZZkpGo&feature=video_response

„Banana Joe“ – Aus dem Film „Banana Joe“ – Ein unsterblicher Klassiker

http://www.youtube.com/watch?v=7PvKczltlpQ

Wie alle Italiener – ist auch Maurizio den Frauen nicht abgeneigt wie man an dieser herzhaften Umarmung erkennen kann 😉

Advertisements

3 Antworten to “Die Engelsbrüder von Italien – Oliver Onions Tag 4 der zweiten Pilgerreise nach Rom”

  1. Markus Says:

    *Hust* Es heißt Flying through the Air 😉

  2. Der Zweischläfrige Says:

    Vielleicht könnt ihr ja sogar ergründen, ob irgendwo noch eine offizielle Version des Liedes existiert, welches man hört, wenn Bud vor der Endschlägerei von „Buddy haut den Lukas“ („Chissà perché… capitano tutte a me“) alleine die Straße runtergeht, bevor die Holzfäller, die Cowboys und die Straßengang dazustoßen. Das wäre wirklich großartig!

    In die FAQs von spencerhill.de hat es das Thema ja auch schon geschafft – und es konnte über Jahre nicht gelöst werden.
    http://tinyurl.com/y9prp66

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: