Acht Fäuste für ein Halleluja


Liebe Fans,

wir sind ein wenig platt vom ersten Tag, deshalb heute nur die knallharten Fakten, aber wir geloben Besserung!

Erster Tag in Rom, super Wetter und schon konnte der erste Erfolg gefeiert werden: Wir haben den ersten Drehtermin im Kasten mit Luciano De Crescenzo. Anfang April beginnen somit die Dreharbeiten!

Das Budteam mit Luciano De Crescenzo

Aber nun erst mal alles der Reihe nach…

Zuerst einmal wollen wir euch das Budteam bei dieser Reise vorstellen: Martin und Sarah kennt ihr bereits, Katalin Bodnar als Übersetzerin und Michael Gizicki als wackerer Kabelträger und Profifotograf.

Um 4:00 Uhr in der Früh klingelt der Wecker und trotz akkurater Planung haben wir den Zug zum Flughafen wieder einmal nur um Haaresbreite erwischt. Wien scheint um seine angehenden Stars zu bangen und sie gar nicht außer Landes gehen lassen zu wollen.

In Rom angekommen standen die Zeichen wieder besser. Der erste Blick auf den römischen Flughafen beinhaltete neben einem auf der Rollbahn verlorenen Gepäckstück ein Flugzeug aus der Flotte Mistral Air (Insider wissen nun – die von Bud gegründete Fluglinie). Wir deuten das natürlich als gutes Omen.

Nachdem wir unsere Zelte (zum Glück bildlich gesprochen) nur in 5 Minuten Entfernung von Terence Hills Wohnsitz aufgeschlagen hatten, ging’s auch schon an den ersten Besuch.

Wir spazierten direkt zu Luciano De Crescenzo (Buds alter Jugendfreund aus Neapel), den wir schon bei unserer letzten Reise kennenlernen durften, um mit ihm einen Termin für ein Interview zu vereinbaren und ein bisschen auf Tuchfühlung zu gehen. Wir läuteten an der Haustür und die ansonsten etwas zurückhaltende Stimme am anderen Ende der Gegensprechanlage bat uns direkt einzutreten. Von Alessandra, seiner Sekretärin, wurden wir freundlich empfangen und in sein großes Büro begleitet.

Luciano war wieder ganz angetan von Sarah - sie diesmal auch 😉

In einem Raum über und über mit Buchdeckblättern, Zeitungsausschnitten und Fotos behangenen, ging der Bestsellerautor fast ein wenig unter. Mit einem überaus erfreuten „Ciao!“ wurden wir von ihm begrüßt, woraufhin seine Sekretärin gleich verschwand und für jeden von uns ein Exemplar von Lucianos Lieblingsbüchern auf Deutsch herzauberte. Nach einer netten Unterhaltung stand dann auch schon der Termin fest.

Das heißt, im April beginnen unsere Dreharbeiten und die Interviews. Jetzt heißt es nur noch Daumen drücken, dass es morgen bei den nächsten Treffen genauso einfach – also alles andere als Italienisch – abläuft!

Ohne Spenden wirds bald um Martin genau so stehen 😉

Advertisements

Eine Antwort to “Acht Fäuste für ein Halleluja”

  1. Hallo liebes Budteam,
    drück euch ganz doll die Daumen,dass Alles weiterhin so toll läuft!Fieber und freu mich mit euch!Eure Lilo 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: