It´s done – Die Bud-Lok beginnt zu rollen


 

Nach Wochen und Monaten des mühevollen Lesens, der Recherche und versuchten wissenschaftlichen Schreibens, habe ich mit Stolz endlich meine Diplomarbeit eingereicht.

Ganze 112 Seiten stark ist das Werk geworden. Tja – was hat diese Diplomarbeit mit dem geplanten Dokumentarfilm zu tun werden sich manche fragen. Die Diplomarbeit beinhaltet im Wesentlichen vier Abschnitte. Der erste behandelt den Dokumentarfilm im Allgemeinen. Der zweite beschreibt das visuelle, dramaturgische Konzept zum Film „Sie nannten ihn Spencer“.

Der dritte Teil ist eine Art Anleitung für Independentfilmemacher und eine präzise Arbeitsbeschreibung wie der Trailer zu diesem Film entstand und welche Probleme bei der Produktion auftauchten. Und zum Abschluss wurde die Filmvermarktung mittels des Web 2.0 und diese Plattform vorgestellt.

Hier ein Foto des hübschen Kindes:112 Seiten Bud Power

Am 22. September habe ich nun die abschließende Diplomprüfung und darf mich  – sofern dann noch alles hinhaut – Magister schimpfen – und auf Titel sind wir hier in Österreich ja mächtig geil. Tja….und danach geht’s dann hier so richtig los mit der Organisation und Vorbereitung auf das Projekt. Bis dahin möge man mir noch Verzeihen, dass ich die Plattform etwas vernachlässigt habe. Es war ja auch eigentlich geplant zum großen Bud Spencer Fantreffen nach Leipzig zu fahren um dort euch Freaks vor die Kamera zu bekommen. Leider hat ein Bänderriss, der mich schon seit über einen Monat ans Bett fesselt diesen Plan versaut.

Daher erwarte ich mir von dem Veranstalter nächstes Jahr noch ein größeres Fest, denn dann sind wir sicher dabei. Also haut schon mal die Bohnen in die Pfanne J.

Der große Tag von Buds Jubilar rückt ebenso immer näher und somit bereiten sich auch schon die Medien vor unseren großen Carlo zu huldigen. Vor wenigen Wochen meldete sich ARTE bei mir wegen des Kontakts zu Bud Spencer. Die wollen eine Geschichte über ihn bringen, doch Bud gehört nicht nur ins Fernsehen, sondern auf die große Leinwand und das bringt mich auch schon zum nächsten Punkt.

Viele von euch haben sich gemeldet, weil sie begeistert beim Projekt mitmachen wollen. Die meisten denken dabei an die eigentlichen Dreharbeiten, eine abenteuerliche Reise nach Italien und den Traum Bud Spencer and „Friends“ persönlich treffen zu können. Klar – eines Tages wird das sicher stattfinden. Doch was die meisten vergessen oder nicht wissen – bevor es zu den Dreharbeiten kommt müssen tausend Sachen vorbereitet und organisiert werden.

Was alles dazugehört und wie man mir jetzt konkret helfen kann  – verrate ich beim nächsten Eintrag. Und noch was… Es gibt auch Neuigkeiten was Bud himself und dieses Projekt betrifft.  Nur so viel – The Budtrain starts to move…

Der Trailer ist geboren - nun geh raus und erobere die Welt

Der Trailer ist geboren – nun geh und erobere die Welt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: